Ski- und Almenregion Gitschberg Jochtal

Logo Gitschberg - Jochtal

Historie der Tourismusorganisation in Rodeneck

Die Gründungsversammlung des Fremdenverkehrsvereins Rodeneck mit 27 Mitgliedern fand am 8. April 1967 statt. Der erste Präsident war Hubert Klöcker vom Hotel Rodeneggerhof. Von 1971 bis 1978 leitete der Gemeindesekretär Walter Mitterrutzner die Geschicke des Vereins, 1978 folgte Amort Josef vom Hotel Schönblick und stand dem Tourismusverein Rodeneck bis 2005 vor. Im Jahr 1980 erreichte die Anzahl der Übernachtungen in Rodeneck den Höhepunkt, besonders aufgrund der vielen Jugendgruppen in sogenannten „Ferienheimen“. Der starke Rückgang der Nächtigungen in den 80er-Jahren erklärte sich damit, dass viele Ferienheime zum Teil auf den „freien Gast“ umstellten und mehr auf die Qualität achteten. Seit Beginn des Präsidententums von Josef war das Bürolokal im Gemeindehaus untergebracht. 1987 hat der Verein ein schönes und zweckmäßiges Verkehrsbüro im Anbau an das Gemeindehaus in Vill erhalten und bis heute befindet sich dort das Infobüro. Es folgten arbeitsreiche Jahre mit der Neugestaltung von Informationsmaterial (Ortsprospekte und Wanderführer) für die Gäste und vor allem aber der schonenden Erschließung der Rodenecker Lüsner Alm. Das Hauptaugenmerk legte der Verein dabei auf die gut präparierte Langlaufloipe im Winter sowie gepflegte Wanderwege im Sommer mit ausreichend Bänken und guter Beschilderung. Am 28.01.1994 wurde der Verkehrsverein in den Tourismusverein umgewandelt und zählte fünfundneunzig Mitglieder. Effiziente Gemeinschaftswerbung versprach man sich mit dem Beitritt zum im Herbst 1993 neu gegründeten Tourismusverband Eisacktal. Auf Josef folgte Helmut Amort vom Hotel Schönblick, welcher vom Jahr 2006 bis 2013 die Geschicke des Vereins leitete. Mit Umsicht und Weitblick und zugleich auch mit der engagierten Mitarbeit der Ausschussmitglieder, förderte er den Tourismus und kümmerte sich neben seinem Beruf ehrenamtlich um die Weiterentwicklung des Dorfes sowie der Alm. Anschließend übergab er an Marlene Steinmann Kranebitter vom Hotel Tirolerhof, Helmut blieb Vize-Präsident. Mit viel Freude und Engagement arbeitete Marlene als Präsidentin für den Tourismusverein weiter. Vor allem die gute Instandhaltung des großen Wegenetzes von Rodeneck mit neuen Themenwegen, die Weiterentwicklung des Angebotes auf der Alm mit dem Almbus und die umfassende Betreuung der Mitgliedsbetriebe prägten ihr Präsidententum. Auch die Zusammenarbeit und Vernetzung mit den anliegenden Tourismusvereinen, insbesondere mit Gitschberg Jochtal in Marketingbelangen und einer gemeinsamen Mitarbeiterin, fielen in ihre Zeit. Aufgrund der sehr guten und professionellen Zusammenarbeit einerseits und der gesetzlichen Vorgabe, kleine Tourismusvereine müssten sich innerhalb der nächsten Jahre mit größeren zusammenschließen, andererseits erfolgte im September 2020 der nächste Schritt, die Fusion mit dem Tourismusverein Gitschberg Jochtal. In der Vollversammlung wurde dieser Schritt gutgeheißen und genehmigt. Mit 31.12.2020 wurde der Tourismusverein Rodeneck aufgelöst und gehört seit dem 01.01.2021 der Tourismusgenossenschaft Gitschberg Jochtal an. Seit der Fusion arbeitet für Rodeneck eine Arbeitsgruppe (zu welcher jeder Tourismustreibende jederzeit dazustoßen kann) mit Marlene als Vorsitzender an den ortsbezogenen Projekten und Aufgaben. Jegliche Verbesserungsvorschläge oder Ideen von den Mitgliedsbetrieben oder auch der Dorfbevölkerung sind dabei gern gesehen und werden besprochen bzw. anschließend nach Möglichkeit auch umgesetzt. 

Zeiten

  • Mo, Di, Mi, Do, Fr 08:00 Uhr - 12:00 Uhr

Jetzt offen bis: 12:00 Uhr

Kalender ausklappen

Kontakt

Kontaktdaten von Ski- und Almenregion Gitschberg Jochtal
AdresseVILL 15
39037 RODENECK
Telefon+39 0472 454 044
E-Mail-Adresserodeneck@gitschberg-jochtal.com
Webhttps://www.gitschberg-jochtal.com/de/ferienregion/orte/rodeneck.html

In persönliche Kontakte übernehmen (vcf)

QR-Code zum Scannen öffnen

Lageplan vergrößern / StreetView öffnen

DEU